- Scheidungsrecht -


Du sollst nicht Ehe brechen

(rkab) Ob es wohl im Sinne des Papstes war, der sich doch wiederholt gegen die Scheidung ausgesprochen hat, daß eine kirchliche Schule den Bund der Ehe, den sie mit einer weltlichen Schule geschlossen hatte, kürzlich bedauerlicherweise löste. Für Herrn Schwinn, der mit großer Skepsis auf die Kooperation sah, ging der Schuß nach hinten los, weil er mit seinen Bemühungen, kirchenfeindliche Elemente in der gemeinsamen Schülerzeitung zu unterbinden, die RedakteurInnen vergraulte und sie somit dazu zwang, gegen das Kirchenrecht zu verstoßen.(Ok, jetzt werden die Sätze kürzer). Wenigstens müssen wir uns jetzt nicht mehr mit den tiefen Einblicken in die kranken Seelen einiger ehemaliger Mitarbeiter herumschlagen, die der Meinung sind , daß der Kommunismus nach Marx benannt worden ist! Leider mußte aufgrund der Scheidung die Auflage drastisch gesenkt werden, wodurch sich unsere Werbeeinnahmen enorm verringerten. Da wir nun nicht mehr das Domizil von Fa.Eckert nutzen, und deren internationale Küche genießen können, sind wir alle von tiefer Trauer ergriffen. Aber es gibt einen entscheidenden Vorteil, der alle Nachteile wieder aufwiegt: Nun brauchen wir unsere radikalen Meinungen nicht mehr in schöne Worte zu verpacken, damit sie die Zensur unbeschädigt überstehen, sondern können unseren geballten Schwachsinn ohne weiteres an den Mann bringen!