FLUCHT AUS
SCHLEIDOLOM

Zu viele Paragraphen.
Zu viele verschlossene Klotüren.
Zu viele Überlebende.

Älkatraßt: Ein sadistischer Gefängnisdirektor treibt sein Unwesen. Herr K. und sein Kollegium rebellieren. Die Strafe folgt auf dem Fuße: SCHLElDOLOM. Viele sind böse. Wenige werden nach Schleidolom verbannt. Niemand kehrt lebendig von dort zurück.

In Schleidolom herrschen die Outsider, eine Horde von ca. 35O pubertierenden Schwerverbrechern. Sie morden und brüllen "Lambda Schü!", sie vergewaltigen und beschmieren Wände, sie foltern und schwätzen. Herr K. und sein Kollegium sind die "Insider", geben sich selbst die notwendigen Paragraphen und versuchen, kultiviert miteinander zu leben. Doch immer wieder sind sie den Übergriffen der Outsider ausgesetzt. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt...

Wird den Insidern die Flucht aus Schleidolom gelingen?
Wer vergewaltigte Fahlings Querflöte?
Und wer wird die Schiefertafel mit den hunderttausend Paragraphen vom heiligen Berg Clara herabholen?

"Auch Lothar Matthäus und Boris Becker waren begeistert." (BILD)

"Ein Film, der mit hohem Intentionsgehalt, geradezu poetischer Metaphorik und erfrischender Originalität zu überzeugen weiß." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

"The most tensioning thriller that has ever been produced." (Daily Mirror)

"La sensation de l'annee!" (Le Figaro)

"Det war ejne superfijlm un besonders voll met Spannung un cuule Sprüch!" (Amsterdaamer Taachblatt)

"Achmet hatlacht rachfatachschach alhall allemallach abrachschollom" (Bagdad Dagblad)