- Trendforschung -


Näääver forgäät...

(hb) Im März 1996 ereignete sich das schier Unmögliche. Tausende Tränen junger Mädchen wurden vergossen, ja, für manche schien das Leben sogar gar keinen Sinn mehr zu haben. Nun fragt ihr euch bestimmt, falls ihr es noch nicht wißt (clevere Formulierung!) und noch einmal dem wahnsinnigen Trauma der Selbstmordgedanken entkommen seid, wer eine ganze Nation in ein solches Volkstrauern versetzen kann. Keine Frage, es geht natürlich um die legendäre, in die Geschichte der Menschenversuche eingehen werdende und natürlich erfolgreichste Boygroup der 90er Jahre: TAKE THAT. Wir konnten soviel hysterischer Trauer natürlich auch nicht widerstehen und trugen (gaaanz ehrlich!) dem Tage angemessene schwarze Trauerkleidung. Manche Mädels (hallo unser, ach so geliebtes Clara Fey!!!) ließen sich von unserem nun wirklich gutgemeinten Mitleid leider nicht beeinflussen und drohten sogar mit Selbstmordanschlägen. Naja, Schwund ist ja bekanntlich überall und außerdem täte es der Weltbevölkerung auch ganz gut, wenn die Ausrottung der zahlreichen Take-That Fans nicht nur ein, zum Jubel ergreifendes Gerücht gewesen wäre, außerdem wären wir dann eine ganze Anzahl hysterischer Mitbratzen losgeworden, aaaaber, wir wollen unsere betroffene Anteilnahme ja nicht ungläubig erscheinen lassen. OK, ich gebe es zu, ich fühle mich einfach nur einem zu hohen Risiko ausgesetzt, weitere Lästereien über Take-That Fans abzulassen, da ich mich wahrscheinlich anschließend, falls diese gottverdammte Pranke endlich mal gedruckt wird, vor Mordandrohungen alter Take-That Veteraninnen nicht mehr retten könnte. Aber wie wir es befürchtet, bzw. erhofft haben, läßt sich das Ende dieser fanatischen Ära nicht verdrängen. Doch ich hoffe, nicht auch noch der letzten Hoffenden ihren Glauben an die Liebe von Take-That zu ihren Fans zu nehmen, wenn ich schreibe, daß die profitgierigen Musiker (?) durch eine plötzliche Trennung und vielleicht eine irgendwann mal folgende Wiedervereinigung die Einnahmen für ihre Konzerte nur erheblich steigern wollen, um Euch, ja Euch, meine Brüder, aber eher Schwestern, das Geld aus den Taschen zu ziehen.

So, ihr Armen, gottverlassenen Seelen, ihr tut mir jetzt wirklich leid, wenn ihr erkennen müßt, daß ihr euch von solch bööööööösen Jungs habt beeinflussen lassen. Betet und bereuet!! Aber wir haben wieder einmal Trost für euch: Euer Absprung von der Fiktion ins normale Leben dürfte euch gar nicht so schwer fallen, zumal einige engagierte Mitschüler unserer zweifellos genialen Schule an Karneval diesen Jahres bewiesen haben, daß sie viel (naja) besser sind als ihre Vorgänger aus Manchester. (Ist da im Moment nicht auch der Rinderwahn?) Aber vielleicht ist (oh, Entschuldigung war) Take-That ja gar nicht das, wofür ihr sie immer gehalten habt, nein, wahrscheinlich sind die, nach Robbi's kläglichem Abgang, nur mehr 4 verbliebenen Boys nicht mehr als die billige Kopie der 4 Naturtalente (deren Namen wir, im Interesse des Schutzes vor fanatischen Mädels [oder Jungs] leider nicht nennen, ätsch!) unserer Schule! Waaaahnsinn, ein erschreckender Skandal ist festgestellt! So, spätestens jetzt solltet ihr euch schämen, jemals eine solche Scheinband vergöttert zu haben! Also, werdet wieder normal, lernet aus euren Fehlern und biiiiete, gebt BSE, äh, BSB keine Chance!